Seite auswählen

Visionskongress Finanzielle Fülle

Deine Verbindung zur Quelle

       

          Maik Heyne 1

Maik Heyne

„Kraft und Klarheit für Ihren individuellen Lebensweg.“

Es ist immer wieder herzerfüllend wie individuell die Themenanleitung von Oben ist, wenn Klienten
anhand von spirituell orientierten Formaten am eigenen Glück und der eigenen Entwicklung
arbeiten. Gern begleite ich auch Sie. Das Thema Fülle hat aus meiner Sicht immer etwas mit
Herzöffnung und Weiterentwicklung der Potenziale/Fähigkeiten, die wir als Seele mitbringen zu tun.
Dieser Weg ist sozusagen nie zu Ende, denn es ist ein Prozess, der sich über mehrere Leben gestaltet.
Je klarer wir ihn stimmig selbst gestalten, desto stärker sind die Ergebnisse.
Wir alle sind jeden Tag aufs Neue eingeladen, uns hier herzlichst zu erfahren.“

Maik Heyne arbeitet als Heilpraktiker für Psychotherapie seit 2008 in Berlin-Friedrichshain.
Seine Hauptarbeitsformate sind das Systemische Aufstellen (Einzeln oder in der Gruppe) und
Rückführungen in die Kindheit, sowie frühere Leben, um alte Konditionierungen und Muster zu
verstehen und behutsam zu lösen.
Weitere Spezialisierungen sind neben der beziehungsdynamischen Einzel-, Paar- und
Sexualtherapie, die Weiterentwicklung der Klienten auf Basis astrologisch-psychologischer Beratung, sowie Akasha-Chronik Lesungen.
Seit 2015 bildet Maik Heyne Interessierte zur/zum Systemischen Aufstellungsleiter/in aus. Es handelt sich dabei um eine Jahresausbildung vor Ort in Berlin. Die nächste Ausbildungsgruppe startet im April 2019.

 

Praxis Maik Heyne, Berlin

Am Montag, den 21.1.2019 findet in Berlin ein Info-Abend ab 18:30 Uhr statt.

Infoabend

 

          Die Fülle-Pakete noch zum halben Preis verfügbar:

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Visionskongress Fülle – Gesamtpaket

Sichere dir den dauerhaften Zugang zu allen Interviews des Visionskongresses Finanzielle Fülle!

Für  99,89 Euro statt 198,89 Euro bekommst du:

Dauerhaften Zugang zu allen 60 Interviews des Visionskongresses Finanzielle Fülle

60 Stunden Videomaterial

Alle MP3’s zum Herunterladen

zahlreiche Bonusmaterialen darunter das E-Book von Martin Heinz  „Universeller Reichtum und Fülle“, das den Inhalt eines gesamten Wochendenseminars im Wert von 250 Euro enthält – JETZT inklusive des Selbstlernprogramms „Reichtum & Fülle Jahrestraining“

2 Kommentare

  1. Liebe Tanja,
    ich möchte Dir besonders danken, dass Du bei Deinem Fülle-Kongress 2019 neben den vielen interessanten Interviewpartnern auch einen Experten interviewt hast, der u.a. Rückführungen anbietet. Ich selbst bin Rückführungsleiter und stimme Maik in vielen gesagten Dingen betreffend der fantastischen Möglichkeiten zu, die mit Rückführungen zur Selbsterkenntnis, Weiterentwicklung und Problemlösung beim Klienten führen können. Ich hätte mir mehr Details von Maik gewünscht, wie genau er eine Rückführung durchführt und was sie alles beinhaltet. Es wird für den Interessierten nicht klar ersichtlich, ob es außer der Erfahrung und des Problemerkennens, auch zu einer Auflösung/Transformation des Themas und Vergebung während der RF kommt. Für mich ist der Prozess der Vergebung innerhalb der RF das wichtigste überhaupt für den Klienten, damit energetisch auch wirklich „der Weg frei“ wird und das Thema auch karmisch aufgelöst ist. In meinen RF ist das alles unbedingt enthalten, weshalb ich mit 3 Stunden auch meistens nicht auskomme. Ich denke, dass Maik mit seiner lockeren und sympathischen Art gut „rüber“ gekommen ist und so manchem an RF interessierten Zuschauer Mut gemacht hat, dieses Instrument zukünftig in Betracht zu ziehen oder gar zu wählen, um langwierige Probleme lösen zu können. Ich würde mir wünschen, dass immer mehr Menschen von dieser Möglichkeit der umfangreichen Auflösungsarbeit erfahren. Auch dafür war dieses Interview wirklich klasse. An Dich ein großes Lob, wie liebevoll und herzlich Du diesen Kongress organisiert hast und Dein Licht und Deine Liebe an die Menschen weiter gibst. Im Gegensatz zu vielen anderen online-Kongressen kommt bei Dir davon wirklich eine Menge „durch“. Alles Gute, viel Licht und Liebe für Deinen weiteren Weg. Herz-Liche Grüße aus Norddeutschland sendet Dir Stefan Volz .

    Antworten
  2. Hallo in die Runde,
    Danke Stefan für diesen Beitrag, Lob und Rückfrage.
    Aus meiner Sicht gibt es hier 3 Aspekte, die ich einzeln poste, damit andere darauf differenziert antworten können.

    Aspekt 1
    Ja, dass tolle an der Rückführungsarbeit ist, dass der Klient (in den allermeisten Fällen) nicht nur das damalige Leben schaut und wieder fühlt, sondern auch nach allem was inhaltlich (siehe Sitzungsauftrag) wichtig ist, auch das Ableben + den Eintritt in die Lichtebene erfährt.
    Dort hört die Rückführung nicht auf, sondern geht in eine bewusstere Runde. Ich nenne es gern salopp Klient-coached-sich-selbst in der Lichtebene. (hier helfe ich natürlich viel mit)
    Das ist ein super Bewusstseinslevel auf dem ich nur die „richtigen Fragen“ zum Thema stellen muss und der Klient sich selbst die Antworten gibt (für das damalige u. dieses Leben): wie bestimmte Probleme besser und leichter umgegangen werden können. D.h. was gelernt wurde.
    JEDOCH kann und will ich so etwas nicht versprechen, da der Fokus und der Bewusstseinszustand zum Prozessthema des Klienten wichtig ist u. nicht mein menschlicher u. ggfs. spiritueller Wunsch, dass die Klientin GLEICH in der einen Sitzung auch allen anderen Menschen, die an den schwierigen Bedingungen/Karma usw. beteiligt waren „sofort“ zu vergeben. -> Siehe Aspekt 2
    Aus meiner Sicht ist es schon ein großer Herzgewinn, wenn sich ein Mensch solchen Themen öffnet, sie stückweise wieder fühlt und neu-sortiert und darüber ein Transformationsprozess startet, der natürlich noch Wochen / Monate andauern kann, um das neue Bewusstseinslevel zu festigen.

    Aspekt 2
    Zum Thema „Vergebung“, als (höheren) Entwicklungsschritt, statt in Schuldzuweisungen und damit Opfer/Täter-Dynamik hängen zu bleiben: aus meiner Sicht ist dieses Anliegen korrekt und liegt mir am Herzen.
    Das Thema „Vergebung“ könnte locker einen eigenen Online-Kongress verdienen.
    Es gibt neben dem heilsamen Aspekt in manchen spirituellen Kreisen mitunter den „Verdreher“, dass man immer alles sofort usw. in der 1. Sitzung: begreifen, fühlen, verstehen & auch noch vergeben sollte.
    Davon halte ich sehr wenig, insbesondere wenn es um extrem übergriffige Erfahrungen wie sex. Missbrauch im damaligen Leben o. Kindheit (!!) geht.
    Hier ist mein Wunsch auf „Klientin möge Vergeben“ nicht an mir gebunden (und auch nicht statthaft), sondern am Prozess und dem stimmigen Weg für die Klientin entlangführend.
    Ich sage es mal vereinfacht so: ein stimmiger Wutprozess (über die Übergriffigkeit von XYZ) kann besser in die Freiheit führen als ein „scheinheiliger“ Vergebungsdünkel nur um es spirituellen Sichtweisen „recht“ zu machen. Das wäre dann auch nur ein versteckter Ego-Aspekt.
    Es gäbe hier noch sehr viel zu sagen, aber das sprengt wirklich den Rahmen […].
    Wichtig ist hier eine stimmige Berater-Ethik zu haben, d.h. nicht mehr zu wollen, als der Klient möchte bzw. gerade im Stande ist zu leisten. (!)

    Aspekt 3
    … daher war es mir im Interview wichtig das Format Rückführung in vergangene Leben oder frühere Kindheit „eher locker“ vorzustellen.
    Ich wünsche jedem Menschen einen behutsamen Prozess. Die sind mitunter länger, aber tragen langfristig Früchte.
    Wenn es für die eine oder den anderen im 1. Setting stimmig ist, etwas gleich und vollständig auf der Herzebene vergeben zu können & dieses auch zu tun, ist das natürlich eine Mega-Wundervolle Sitzung. ABER die anderen sind auch wichtig und genauso im Entwicklungssinne zu achten.
    Ich bin für beides da 🙂
    Liebe Grüsse aus Berlin,
    LG Maik Heyne.
    Heilpraktiker für Psychotherapie
    https://www.maikheyne.de/de/reinkarnationstherapie.html

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teile den Visionskongress Finanzielle Fülle